Sniffer

Sniffer sind Programme, welche den Datenverkehr eines Netzwerkes aufzeichnen und oft auch auswerten. Ihre Bezeichnung leitet sich ab aus dem englischen Wort „sniff“ zu Deutsch herumschnüffeln, ausspionieren.

Was bedeutet das im Detail?

Sniffer wurden ursprünglich für legitime Zwecke entwickelt: zur Überwachung, Analyse und Optimierung von Netzwerken. In dieser Funktion werden sie bis heute eingesetzt.

Doch auch Cyberkriminelle nutzen Sniffer. Mit ihnen können sie den Datenverkehr eines Netzwerkes aufzeichnen und so an sensible Informationen gelangen. Zum Beispiel an Passwörter, Anmeldedaten, Bankdaten, oder Kreditkarteninformationen. Sniffer spionieren ein ganzes Netzwerk aus – und damit den gesamten Datenverkehr zwischen allen in diesem Netzwerk verbundenen Computern.

Ein Sniffer muss also nicht auf Ihrem Computer installiert sein, um Ihren Datenverkehr ausspionieren zu können. Es genügt, wenn er in Ihrem Netzwerk aktiv ist. Aus diesem Grund platzieren Hacker gerne Sniffer in öffentlichen WLAN-Netzwerken z. B. von Cafés, Hotels und Flughäfen. Dann sind alle unverschlüsselten Daten, die Sie in diesem Netzwerk senden oder empfangen, über den Sniffer lesbar. Sniffer können wie andere Malware ohne Ihre Zustimmung auf Ihrem Computer installiert werden. Diese Installation kann u. a. über Trojaner,Viren oder Würmer erfolgen, also z. B. über infizierte E-Mail-Anhänge. Wenn Cyberkriminelle sich z. B. über eine Backdoor Zugang zu Ihrem Netzwerk oder Ihrem Computer verschaffen können, können sie einen Sniffer auch manuell installieren.

 

Wo begegnet mir das Thema im Arbeitsalltag?

Im legitimen Gebrauch begegnen Sniffer Ihnen sicherlich häufig. Viele Administratoren nutzen sie, um Netzwerke zu überwachen und den Datenverkehr zu analysieren. Legitime Sniffer dienen zudem dazu, kriminelle Sniffer ausfindig zu machen. Von Cyberkriminellen eingesetzt Sniffer begegnen Ihnen potentiell bei vielen Gelegenheiten. Zum Beispiel bei jedem E-Mail-Anhang und in jedem öffentlichen WLAN.

 

Was kann ich tun, um meine Sicherheit zu verbessern?

  • Verringern Sie Ihre Cyberrisiken. Dadurch verringern Sie auch die Möglichkeiten von Sniffer-Installationen auf Ihrem Computer oder in Ihrem Unternehmensnetzwerk.
  • Verschlüsseln Sie Ihren Datenverkehr. Dadurch können Sniffer Ihre Daten nicht im Klartext lesen.
  • Sind Sie auf öffentliche WLAN-Netzwerke angewiesen, nutzen Sie ein vertrauenswürdiges VPN. Berücksichtigen Sie dabei auch Ihre mobilen Geräte wie z. B. Tablets und Smartphones.

Teilen:

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da.

Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit unseren IT-Sicherheits-Experten. Wir freuen uns auf Sie.

030/95 999 80 80 (Mo - Fr 09:00-18:00)