Administrator

Bedeutet übersetzt „Verwalter“. In der IT verwaltet der Administrator Computer, Server, Netzwerke. Unter anderem, indem er sie einrichtet, wartet, aktualisiert, Systemfehler erkennt und behebt. Zu diesem Zweck besitzt ein Administrator unbeschränkte Zugriffsrechte auf alle Systeme eines Computers oder Netzwerkes. In den falschen Händen werden diese umfassenden Zugriffsrechte zu einem Sicherheitsrisiko.

Was bedeutet der Begriff Administrator im Detail?

Für den Administrator existiert das sogenannte Administrator-Konto auf Computern (und in Netzwerken und weiteren Systemen). Diesem Administrator-Konto sind für gewöhnlich unbeschränkte Zugriffsrechte zugeordnet.

  • Das heißt, der Computer „erkennt“ jeden als Administrator an, der sich in das Administrator-Konto einloggt.
  • Das heißt, wer über die Zugangsdaten des Administrator-Kontos verfügt, kann den Computer nach Wunsch steuern.

Zusätzlich zu den Administratoren-Konten gibt es die sogenannten Benutzer-Konten.

  • Diese sind so angelegt, dass sich gut in ihnen arbeiten lässt, aber auch ein unwissender Nutzer keinen großen Schaden am Computersystem anrichten kann.
  • Die Zugriffsrechte dieser Benutzer-Konnten sind also eingeschränkt. Zum Beispiel können hier keine Systemdateien verändert oder gelöscht werden.

Viele Schadenprogramme benötigen die Zugriffsrechte eines Administrators. Die eingeschränkten Zugriffsrechte eines Benutzerkontos schränken auch ihre potentiellen Schäden ein.

Wo begegnet mir das Thema Administrator im Arbeitsalltag?

- Falls Sie in einem Benutzer-Konto arbeiten:

  • Wenn Ihr Administrator Sie bei der Arbeit am Rechner unterbricht, um ein neues Programm zu installieren
  • Wenn Sie sich in einem Verzeichnis verklickt haben und den Hinweis erhalten, dass Sie auf eine bestimmte Datei nicht zugreifen können (z. B. weil es sich um eine Systemdatei handelt).

- Falls Sie in einem Administrator-Konto arbeiten: Wenn Sie ein neues Programm installieren wollen und dazu nur Ihr Passwort einzugeben brauchen.

Was kann ich tun, um meine Sicherheit zu verbessern?

  • Nutzen Sie das Administrator-Konto nur, wenn und solange es notwendig ist. 
  • Surfen Sie damit nicht im Internet.
  • Rufen Sie damit keine E-Mails ab, lesen Sie auch keine E-Mails darin.
  • Vergeben Sie ein sehr starkes Passwort für das Aministrator-Konto.
  • Wenn möglich, sichern Sie das Administrator-Konto über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung ab.
  • Richten Sie ein Benutzer-Konto ein, das Sie für alle Tätigkeiten nutzen, bei denen Sie nicht unmittelbar Administratoren-Rechte benötigen.
  • Falls mehrere Personen auf Ihren Rechner zugreifen, richten Sie für jede ein eigenes Benutzer-Konto ein.
  • Es gibt sogar Gäste-Konten, deren Zugriffrechte noch enger begrenzt sind.

Weitere interessante Informationen

Die Tipps der Polizei Niedersachsen zum Basisschutz Hard- & Software behandeln dieses Thema im Abschnitt „Nutzerprofile - Adminrechte – Gastrechte“ https://www.polizei-praevention.de/themen-und-tipps/basisschutz-hard-software.html?sword_list%5B0%5D=administrator

Wer sich weiter in das Thema Administrator einarbeiten möchte: eine Beschreibung allgemeiner Sicherheitsanforderungen an eine ordnungsgemäße IT-Administration von der Allianz für Cybersicherheit: https://www.allianz-fuer-cybersicherheit.de/ACS/DE/Angebote/Routenplaner/OPS/ops112.html

Beispielhaft für Windows-Nutzer: Die Anleitung von Microsoft, wie Sie in Windows 10 ein Benutzer- oder Administratorenkonto anlegen. https://support.microsoft.com/de-de/help/4026923/windows-10-create-a-local-user-or-administrator-account F

Für Apple-Nutzer: Anleitungen und Informationen zum Thema „Einrichten von Benutzern, Gästen und Gruppen für den Mac“ im macOS Benutzerhandbuch https://support.apple.com/de-de/guide/mac-help/mtusr001/mac

 

Teilen:

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da.

Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit unseren IT-Sicherheits-Experten. Wir freuen uns auf Sie.

030/95 999 80 80 (Mo - Fr 09:00-18:00)